top of page

Der Familien-Blog

Logo-NEU-1.png

Hier könnt ihr im Blog mit kommentieren und

ein Herzchen da lassen, wenn ihr wollt. 

Suche
  • Mathias Dilla

..., weil der CN Tower in Toronto gerade etwas renoviert wird. Wir wollen uns noch mal ein Plätzchen am See suchen und Lagerfeuer und Grillfleisch machen. Und vielleicht doch noch mal ein Bären oder Elch sehen. Danach fahren wir dann in ein paar Tagen wieder zurück in Richtung Toronto und dann in die USA.


Die letzten beiden Tage waren wir in Kingston bei einer sehr netten Familie. Nicole hatte eine Bekannte von Ihnen auf der Fähre über den St. Lorenz Strom kennen gelernt. Sie wohnt auch in Kingston und wir sollten uns doch melden, wenn wir in der Nähe sind. Das haben wir dann gemacht. Wir haben uns dann bei der anderen Familie getroffen, die auch ursprünglich aus Deutschland kam. Das war wirklich sehr sehr nett dort.


Und jetzt, wie gesagt, düsen wir mal in Richtung Norden, weil im Süden nur noch die USA kommen. 200km oberhalb von uns, gibt es hunderte Seen und der "Indien Summer" ist im Anmarsch. Den wollen wir uns natürlich auch nicht entgehen lassen.





71 Ansichten0 Kommentare
  • Mathias Dilla

Wir sind jetzt endlich so richtig auf Reisen. Da das Internet hier doch etwas mehr für weniger Leistung kostet, beschränken wir uns erstmal auf freies WLAN bei bekannten Anlaufpunkten. Daher können Antworten und Beiträge jetzt mal etwas länger dauern.


Wir sind in Halifax los und der erste Punkt war, wie wohl bei den meisten, Peggys Cove. Ein wunderschöner Landstrich am Ozean mit einem kleinen Leuchtturm. Allerdings haben wir es den ersten Tag nicht bis dahin geschafft. Auto aufräumen, auschecken, einkaufen, Wasser suchen etc.. Das dauerte dann doch länger.


Danach sind wir dann in Richtung Cape Breton gefahren. Immer am Wasser entlang. Wir wollten ja Wale sehen. Auf Cape Breton waren wir dann aber doch nicht. Im Sant Lorenz Strom, so erzählte man uns, sollte man besser Wale sehen können. Da sind wir dann auch hin und haben tatsächlich welche gesehen. Leider ohne Bilder. Die kamen mal links und mal rechts aus dem Wasser, mal weit weg, mal hinter einem. Es war unmöglich ein schönes Bild zu schießen.


Jetzt sind wir gerade in Québec und wollen uns mal die Stadt ansehen, bevor es weiter in Richtung Montreal geht.


Übrigens, Nova Scotia und vor allem Halifax, ist echt schön. Die Menschen dort sind so entspannt und freundlich. Kann man sich kaum vorstellen. Hier in Québec ist doch alles viel anonymer. Aber auch schön.


Bis zum nächsten Beitrag.





62 Ansichten0 Kommentare
  • Mathias Dilla

Nach unendlicher Wartezeit in teuren Hotels haben wir den Sixfoot doch tatsächlich heute problemlos und schadlos im Hafen abholen können 🙂.

Das ganze hätte wahrscheinlich nicht mal eine Stunde gedauert, aber wir mussten erst zur Spedition unsere Papiere holen. Dann mussten wir damit zum Zoll, der das nochmal abgesegnet hat und von da aus dann zum Hafen. Das liegt hier alles einige Kilometer auseinander. Die langen Strecken, also vm Hotel zur Spedition und vm Zoll zum Hafen, haben wir mit dem Bus erledigt. Die Öffis hier sind echt gut und die Halterstellen gefühlt nur 100m auseinander. Auf 12km waren das fast 50 Stück.

Der Laster ist jetzt fast aufgeräumt und morgen nach dem Frühstück, also Freitag, geht die eigentliche Reise dann los. Zickzack Richtung Süden 😁




89 Ansichten1 Kommentar
bottom of page